Das digitale Erlebnis im Studio fusst auf diesen vier Saeulen

by

Stell dir vor, du könntest eine erstaunliche Gesundheits- und Fitness-App entwerfen – eine, die besondere Erlebnisse schafft und die auch Umsatz generiert. Wäre diese perfekte App ein garantierter Erfolg? Das ist in der kommerziellen Fitnessindustrie, in der Digitales nicht zwingender Bestandteil ist, gar nicht so sicher.

Vier Schlüssel-Faktoren sollte man in der Fitnessbranche berücksichtigen. Jeder davon zahlt auf den Aspekt „Digitales Erlebnis“ ein, damit unsere perfekte App ein Erfolg wird.

Club-Mitglieder

Statistiken belegen, dass die meisten Mitglieder ihr Studio mit einem Smartphone, einem Fitness Tracker usw. betreten. Und, die Häufigkeit, mit der sie Digitales nutzen, steigt. Trainierende scheinen offenbar mit den digitalen Trends mitzugehen. Aber viele wissen gar nicht, wie sie Fitness-Apps und Geräte vollumfänglich nutzen können.

Equipment

Die meisten Fitnessgeräte lassen sich mittlerweile mit dem Internet verbinden oder interagieren mit  Smartphone-Apps, um ein digitales Erlebnis zu schaffen.  

Studio-Mitarbeiter/Personal Trainer

Es steht wohl außer Frage, dass Mitarbeiter Smartphones besitzen und diese intensiv in ihrem Privatleben nutzen. Aber das lässt sich nicht immer automatisch auf die Nutzung im Studio übertragen. Trainierende scheinen an der Nutzung der führenden Gesundheits- und Fitness-Apps Gefallen zu finden. Personal Trainer müssen diese in ihren Trainingsalltag integrieren und die Technologie zu einem wichtigen Aspekt in ihrer Interaktion mit den Trainierenden machen.

Studiobesitzer/Manager       

Das digitale Erlebnis nur zögerlich zu integrieren, kann ein großer Hemmschuh sein. Die Kosten und die Implementierung können zwar einschüchtern; aber klein anfangen und einen digitalen Schlachtplan entwerfen lautet die Devise, um die Umstellung zu erleichtern. Das Trainingserlebnis kann man bereichern, indem man einige vernetzungsfähige Geräte dazu nimmt oder eine kundenspezifische App mit einem Partner wie Life Fitness entwickelt – ganz ohne aufwändige generelle Umstellung.

Kunden sind zunehmend vernetzt. Die Fitnessbranche hat nicht immer die Kompetenz oder das Gespür für die Dringlichkeit, mit den Bedürfnissen und Erwartungen ihrer Kunden in punkto Digitales Schritt halten zu müssen. Studios müssen aber dieses wichtige Gebiet ihres Business vor Augen haben, um jetzt und in der nicht all zu fernen Zukunft erfolgreich wachsen und bestehen zu können.

 

Comments

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CLOSE

FIND MY LOCAL DISTRIBUTOR

Are you looking for your local commercial or home equipment distributor?